Perspektiven 2018 | Konturen einer leuchtenden Theologie

Jens Stangenberg • 28 Januar 2018

Anhören (41 min)

https://zellgemeinde-bremen.de/podcast/predigten/2018/01/28/perspektiven-2018/

Für längere Zeit war es uns als Gemeinde schwer möglich, mit einer klaren Sicht für das jeweils kommende Jahr zu arbeiten. Das hatte verschiedene Gründe. Wichtig war und ist uns, eine Offenheit für unerwartete göttliche Fügungen zu haben. Gleichzeitig brauchen wir aber auch die Bereitschaft, gezielt zu planen und fokussiert zu arbeiten. Folgendes kann für das Jahr 2018 als Orientierung dienen:

Vision

  • Als Gemeinschaft die Friedensbotschaft von Jesus verkörpern

Jesus der Friedefürst
Mt.5,9: Gott segnet die, die sich um Frieden bemühen, denn sie werden Kinder Gottes genannt werden.

Frieden mit Gott
Röm.5,1: Da wir nun durch den Glauben von Gott für gerecht erklärt worden sind, haben wir Frieden mit Gott durch das, was Jesus, unser Herr, für uns tat.

Frieden zwischen Menschen
Röm.12,18: Tragt euren Teil dazu bei, mit anderen in Frieden zu leben, so weit es möglich ist!

Mission

  • An Christus orientierte Basisgemeinschaften bilden
  • Andere mit dem Urgrund der Liebe bekannt machen
  • Gemeinwohl: Für eine gerechtere Welt kooperieren

Motivation

  • Zur Ehre Gottes und zum Wohle der Menschen (für das Gemeinwohl)
  • Gegen ein verzerrtes Christentum und für ein leuchtendes Evangelium

Vertiefung: Konturen einer leuchtenden Theologie

Von Kritikern lernen

  • Der Vorwurf der Projektion (Wunsch)
  • Der Vorwurf der Betäubung (Opium)

Konsequent an Jesus orientiert sein

  • #01 Macht: Gegen politische Religion
    • Für: Trennung von Kirche und Staat
  • #02 Gewalt: Gegen Zweck heiligt Mittel
    • Für: Friedensethik/ Gewaltfreier Widerstand
  • #03 Abgrenzung: gegen Weltflucht
    • Für: Gemeinwohlorientierung
  • #04 Religiöse Regelorientierung
    • Für: Menschen/ Beziehungen zuerst
  • #05 Anhäufung von Besitztümern
    • Für: Lebenssinn im unsichtbaren Bereich

Von der Zukunft her leben

  • Gegen: Romantisierendes Rückwärts
    • Für: Erwartung des Kommenden
    • Gemeinde in messianischer Offenheit
  • Aktive Mitgestaltung der Gegenwart

Strategie

  • Gemeinde als Organismus verstehen (NGE / Natürliche Gemeindeentwicklung)

Aktionsplan

  • Leitlinie: Jeder ein Akteur / nix: Konsumchristentum
  • KK-Team: Erzähl deine Glaubens-Geschichte
  • Anbetungsabende/ Hörendes Gebet
  • Förderung: Kinder und Jugendliche (z.B. Musik)
  • Generationsübergreifende Zellgruppen
  • Cluster-Aktionen: Kochen, Ausflüge, etc.
  • Serve the City-Mitmach-Woche
  • Website als Community-Plattform
  • Offenheit für Internationalisierung
  • Ausbau Lehrdienst/ Podcast

Fragen für Zellgruppen

  1. Welche weiteren Bibelverse fallen dir zur Vision "die Friedensbotschaft von Jesus verkörpern" ein?
  2. Was lösen bei dir die Begriffe "Verzerrtes Christentum" und "Leuchtendes Evangelium" aus? Wo siehst du Verzerrungen und was ist für dich das Leuchtende?
  3. Was denkst du über die inhaltliche Positionierung der Zellgemeinde in der Öffentlichkeit? Kannst du dich damit identifizieren? Wo ja, wo eher nicht?
Dateien