Leitung ist wichtig | Über die Bedeutung von Leitungsdiensten

Jens Stangenberg • 28 August 2018

Anhören:

https://zellgemeinde-bremen.de/podcast/predigten/2018/08/26/leitung-ist-wichtig-ueber-die-bedeutung-von-leitungsdiensten/

Predigt

Der Anlass für die Predigt ist die anstehende Wahl der Gemeindeleitung. Wenn siehst du in dieser Aufgabe?

Paulus äußerte sich gewinnend über Leitungsdienste

1.Tim.3,1 Es ist ein wahres Wort: Wenn sich jemand um einen Leitungsdienst in der Gemeinde bemüht, dann sucht er eine schöne Aufgabe. ... 13 Und die, die ihren Dienst gut versehen, erwerben sich hohes Ansehen und große Zuversicht im Glauben an Jesus Christus.

  • Offenbar ist Leitung nicht nur ein "Verlustgeschäft", sondern du gewinnst dadurch auch größere Zuversicht im Glauben.

Der Hauptgedanke: Leitung ist wichtig

  • Nichts leitet sich von alleine.
  • Jede*r leitet in gewisser Weise.
    • Durch das Vorbild für Kinder
    • Durch Anleiten für bestimmte Aufgaben
    • Beispiel: Lenny bei der Erläuterung zur Kanutour.

Die Aufgabe von biblische Leitung

1.Petr.5,2 Weidet die Herde Gottes, die euch anbefohlen ist, und achtet auf sie, nicht gezwungen, sondern freiwillig, wie es Gott gefällt, nicht um schändlichen Gewinns willen, sondern von Herzensgrund, 3 nicht als solche, die über die Gemeinden herrschen, sondern als Vorbilder der Herde.

  • Es geht nicht nur um Begabung, sondern auch um eine dienstbereite Herzenshaltung.
  • LeiterInnen haben sowohl den Einzelnen, als auch das Ganze im Blick.
  • Leitung hat mit Vertrauen und einer Vorbildfunktion zu tun.
  • Leitung ist zeitaufwändig. Es braucht eine gewisser Verfügbarkeit.

Situative Leitung (Ken Blanchard)

Behauptung: Menschen haben entweder die Mentalität von Enten oder die von Adlern. Enten quaken und schnattern viel, aber nichts geschieht. Adler steigen auf und gewinnen den Überblick, um zu handeln. Möchtest du dich lieber wie eine Ente oder wie ein Adler verhalten?

Vier Leitungsstile:

  1. Telling/ Direktes Erklären nach dem Muster "So geht's".
  2. Selling/ Überzeugen, gewinnen.
  3. Participating/ Beteiligen.
  4. Delegation/ Verantwortung übertragen, frei geben.

Drei große Modelle für Gemeindeleitung

  • Episkopal: Bischof: eine Führungsfigur an der Spitze.
  • Presbyterial / Ältestenteam: gemeinschaftliches Leitungsamt.
  • Kongregational / gemeinschaftlich: Basisorientiert, alle werden beteiligt.

Das baptistische Modell ist im Grundsatz kongregationalistisch. Obwohl es ein Leitungsteam gibt, hat die Gemeindeversammlung die höchste Entscheidungsgewalt.

  • Das Ideal?: Einander unterordnen (Eph.5,21).

Das Ziel von Leitung
Eph.4,11 Und er hat die einen als Apostel gegeben und andere als Propheten. Er gab Evangelisten, Hirten und Lehrer, 12 damit sie die, die Gott geheiligt hat, zum Dienst ausrüsten und so der Leib des Christus aufgebaut wird 13 mit dem Ziel, dass wir alle die Einheit im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes Gottes erreichen; dass wir zu mündigen Christen heranreifen und in die ganze Fülle hineinwachsen, die Christus in sich trägt. 14 Dann sind wir keine unmündigen Kinder mehr, die sich vom Wind aller möglichen Lehren umtreiben lassen und wie Wellen hin- und hergeworfen werden. Dann fallen wir nicht mehr auf das falsche Spiel von Menschen herein, die andere hinterlistig in die Irre führen. 15 Lasst uns deshalb fest zur Wahrheit und zur Liebe stehen und in jeder Hinsicht zu Christus, unserem Haupt, hinwachsen. 16 Von ihm her wird der ganze Leib zusammengefügt und durch verbindende Glieder zusammengehalten. Das geschieht in der Kraft, die jedem der einzelnen Teile zugemessen ist. So bewirkt Christus das Wachstum seines Leibes: Er baut sich auf durch Liebe.

  • Hinwachsen zu Christus.
  • Aufbau der Gemeinde.
  • Ausrüstung im fünffältigen Dienst: APEHL (Apostel, Propheten, Evangelisten, Hirten, Lehrer).

Zitat zum Thema Leitung
LeiterInnen sind Leute…
„… mit einem systemischen Gespür für das Ganze. Jemand, der eine Begabung dafür hat, den Überblick zum Wohle des Ganzen zu behalten. Das ist das eigentliche Wesen von dienender Leitung. Ein Leiter achtet darauf, dass alle miteinander verbunden sind, dass die Kommunikationskanäle funktionieren und dass sich keine destruktiven Verhaltensweisen in der Gemeinde festsetzen. ... Leitung erwächst aus der inneren Haltung, der eigenen Begeisterung, der vorbildlichen Lebensführung und der Fähigkeit, andere für einen Lernweg zu gewinnen. Leiter sind Mitreisende. Sie bewegen sich inmitten der Gruppe, studieren im Gebet die geistliche Landkarte und inspirieren andere auf dem Weg zu einer kraftvollen, gesunden und glaubensstarken Gemeinde.“ (Aus: Jens Stangenberg, Tanz auf der Fontäne)

DANKE an Leitungsverantwortliche

DANKE, …

  • dass du anfängst, wo andere endlos zögern und ihre Bedenken äußern.
  • dass du dich für etwas begeistern kannst und andere anspornst mitzumachen.
  • dass du „ein Mehr“ an Einsatz leistest und anderen nicht permanent vorwirfst, zu wenig zu tun.
  • dass du Kondition beweist und nicht bei der ersten Entmutigung aufgibst.
  • dass du das "große Bild" sehen willst und nicht nur deinen eigenen Vorteil im Blick hast.

Fragen und Anregungen für Zellgruppen

  1. Stell dir vor, du hättest die Aufgabe, dich bei LeiterInnen für ihren Einsatz zu bedanken: Wofür genau würdest du ihnen danken?
  2. Hattest du bereits im Rahmen von christlicher Gemeindearbeit Leitungsverantwortung? In welchen Bereichen hättest du dir mehr Dankbarkeit gewünscht?
  3. Wie lässt sich in einer Gemeinde die Atmosphäre von Anerkennung und Dankbarkeit fördern, ohne dass Worte dabei zu leeren Worthülsen oder Schmeichelei verkommen?
Dateien